Sehnsucht Pflanze: Gartencenter in Südafrika

Sehnsucht Pflanze
Gartencenter in Südafrika

Südafrika – mein Sehnsuchtsland seit vielen Jahren: 3000 Kilometer Küste, neun Provinzen, elf Amtssprachen, Kultur en masse, Sonne satt und Natur pur.

10.000 km Fahrt gen Süden und man ist in Capetown oder auch Mother City, wie die 4 Millionen-Metropole liebevoll genannt wird. Modern und vielfältig präsentiert sich mir diese Stadt mit seiner herrlichen Lage am Meer und dem Hausberg Kapstadts, dem Tafelberg, im Hintergrund.

Neben klassischen Touristenzielen wie das bunte historische Viertel Bo-Kaap und der illustre Flanierhafen Victoria & Alfred Waterfront interessierte mich als Pflanzen- und Designfrau natürlich vor allem Kunst und Natur, die es dort in Hülle und Fülle gibt. Aber nicht nur das – hier fand ich auch wunderbare Impulse für den Handel, von denen ich Ihnen hier eine kleine Auswahl zeigen möchte. Vielleicht bekommen Sie ja Lust dorthin zu reisen – oder Sie lassen sich inspirieren und bringen ein klein wenig Südafrika-Flair auf Ihre Verkaufsfläche.

Das spektakulärste Museums Afrikas, das Zeitz Museum of Contemporary Arts MOCAA ist ein “Must-see” für jeden Kultur- und Kunstliebhaber. Ursprünglich ein alter Getreidesilo beherrbergt er heute moderne Kunst von Weltklasse. Ein großartiges Erlebnis.

Von den vielen Gärten und Parks in Kapstadt zählen für mich der Kirstenbosch Botanical Garden (Streifzug durch Südafrikas botanische Kostbarkeiten) und der Contemporary Garden (ältester Freizeitpark in Capetown mit herrlichen dendrologischen Schätzen) im Stadtinneren zu den absoluten Highlights.

 

So groß ist hier Ficus

 

Pflanzen sind am Kap allgegenwärtig. Dort fand ich wunderbare Pflanzenimpulse für heiße und trockene Klimate. Eine großartige Bereicherung.

Verträgt Trockenheit, heimisch in Südafrika:
Das Nadelkissen (Leucospermum sp.). Es gehört zu den Silberbaumgewächsen.

 

Es gibt viele Blumenmärkte, so etwas wie Gartenbaumschulen, reine Baumschulen, die wie bei uns en gros für den Handel und den Privaten produzieren. Natürlich sind auch richtig gute Erlebnisgartencenter zu finden. Cape Garden sind drei Gartencenter der Premiumklasse. Was sie besonders gut machen? Der Kunde ist die Nummer 1, Service für ihn ist selbstverständlich, die Ware ist tip top, die Systematik der Waren auf der Fläche klar und einfach … und das Sahnehäubchen: Warenpräsentation mit Leidenschaft und Liebe.

In den Cape Garden Gartencentern erwartet den Besucher wunderschöne Anlagen mit vielen Genusselementen, wie Musik, Wasser und Brunnen sowie Themengärten.
Geschickt gestalten sie mit 1,50 m hohen Holzwänden verschiedene Räume, die so nicht nur vor Wind schützen, sondern auch Spannung auf der großen Fläche schaffen.

Sortimentsideen für trockene Standorte fand ich dort viele. In Südafrika herrscht zur Zeit bedrohlicher Wassermangel. Pflanzen, die mit Wasserknappheit umgehen können sind daher die absoluten Renner.

 

Besonders die Weingüter rund um Stellenbosch – Paart – Franschhoek sind allein schon eine Reise wert. Die Architektur der Wein- und Obstplantagen machen sie zu individuellen Erlebnisgärten mit ganz eigenen Konzepten unterschiedlichster Couleur. Enjoy – Taste – Shop! Es sind beliebte Freizeitanlagen für Einheimische und Touristen. Hier lässt es sich den Tag verbringen. In schönem Ambiente in Gärten flanieren und mit einer Picnic box lässig auf Sitzkissen, Stühlen oder Hängematten am Teich bei Musik entspannen und genießen. Die Picnic box bekommt man vom Café gestellt – natürlich mit leckerem Inhalt. Eine klasse Idee!

Wer nach Südafrika reist, wird anders zurück kommen als er hingefahren ist. Natur, Landschaft, Menschen, Kultur, Handel, Lifestyle bereichern. Die Reise hat mir vor allem auch vermittelt, dass Lebensfreude nichts mit Besitz zu tun hat, sondern jederzeit da sein kann.

 Ihre Antje Verstl